Login

Login


Here you will find the basic and most important information about the KENDA Enduro One series in English language. Current news can be found in the menu item "NEWS ENGLISH". If you have further questions feel free to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! us.

The KENDA Enduro One series unites six mountainbike enduro races in the german speaking area.

 e1 2018 map v1 web

Tour dates 2018

  • May, 12th/13th – Winterberg, GER
  • June, 9th/10th - Roßbach/ Biebergemünd, GER
  • July, 7th/ 8th - Wildschönau/ Tyrol, AUT
  • August, 4th/ 5th – Wipperfürth, GER
  • September, 1st/ 2nd - Ochsenkopf/ Fleckl, GER
  • September, 15th/ 16th - Aschau i. Ch., GER

All races are open for bikers from all countries with or without license. With the registration resp. entry you select your category. You can also participate with an e-mountainbike (pedelec).

 

How to join in

Basically we distinguish between registration (in the series) and entry (for an event). By registering, you secure all exclusive advantages for serial starters (e. g. guaranteed starting place, discounted entry fees, exclusive serial rating). Monetary the registration in the series pay off if you race two events or more.

Irrespective of the registration in the series is the entry for an event. With the respective entry you secure your starting place for each individual event. Also guest entrants (without registration in the series) can enter the event – as long as starting places are available. The places for registration as well as for entry are limited.

Current info: Registration in the series is sold-out except for E1 E-Bike and E1 Wild Childs (see below). Entry for all events is possible from Januar, 2nd. Then guest entrants can enter as long as starting places are available.

Registration in the series: Einschreibung (currently only for E1 E-Bike and E1 Wild Childs)

Entry for an event: Nennung

 

Categories 2018

KENDA Enduro One is open to everyone regardless of a license. According to your skills, age and gender you can choose between following categories:

  • E1 Pro * – You have a lot of racing experience and very good skills? In this class you have the chance to compete with other pros and win high cash prizes as a serial starter.
  • E1 Sport – This is the main class exclusively for serial starters. It is all about sporty driving pleasure.
  • E1 Senior – You are born in 1988 or before? Exclusively as a serial starter you can register for the class E1 Senior then.
  • E1 Super Senior * – All mountain bikers born in 1973 or before can start as Super Senior. Also guest entrants are welcome!
  • E1 Woman *– In this class the girls are among themselves. Serial starters compete for prize money as high as the pros.
  • E1 Beginner – Serial starters with little or no racing experience can register for this class. E1 Beginner is reserved for real beginners and is the ideal start to your enduro career.
  • E1 Junior * – The offspring can also participate in the regular race. For them we have introduced the E1 Junior, which is open for serial starters as well as guests born in 2000 or later.
  • E1 E-Bike* – For those who ride with an e-mountainbike (pedelec) we offer an own category. Guest entrants are welcome.
  • E1 Guest* – For all participants, who cannot or do not want to start in the other classes released for guests, there is still the "guest class" E1 Guest.

It is the responsibility of each participant to choose the correct category. We reserve the right to upgrade or downgrade participants into other classes before or during the season, if this seems necessary.

 

E1 Wild Childs – The youngest

E1 Wild Childs are racing a modified competition. They race a short track with stages that are suitable for the age group. Participation is only allowed for young riders of the appropriate age groups who do not participate in the regular Enduro One race. A double start is not possible. The tracks for the Wild Childs are always designed in such a way that even the youngest can participate. NEW in 2018 is also here the registration in the series.

  • E1 Wild Childs U10 * – Young bikers born in 2009 and younger
  • E1 Wild Childs U13 *– Young bikers born between 2006 and 2008
  • E1 Wild Childs U16 *– Young bikers born between 2003 and 2005

* Open for guest entrants as long as there are sufficient starting places available

 

Registration and entry fees

The fees for registration in the series are:

  • Adult:  50 Euro
  • Youth (regular race):  40 Euro
  • Youth (E1 Wild Childs): 30 Euro

For 10 euro extra you can upgrade your registration to “Premium” (e.g. bikers´ profile with portrait picture and own text). Further you can order the official serial shirt for 9,90 Euro.

The fees for entry per event are:

  • Registered biker (adult): 35 Euro
  • Registered biker (youth): 25 Euro
  • Unregistered biker (guest entrant, adult): 60 Euro
  • Unregistered biker (guest entrant, youth): 50 Euro
  • Registered Wild Childs (youth): 10 Euro
  • Unregistered Wild Childs (youth): 25 Euro

In case of entry after the closing date (later than two weeks before the event) an extra fee of 5 Euro will be charged.

In principle, there is no claim for repayment of the entry fee. At the time of your entry you have the possibility to insure the entry fee for an extra fee of 5 Euro. This means that in the event of illness, injury or pregnancy, the entry fee will be refunded in full.

 

Youths

Participants who have not yet reached the age of 18 years require the consent of their legal guardian for successful enrolment and entry. A corresponding form is available for download on the homepage and must be handed in when collecting the starting documents on site.

Download: Einverständniserklärung Erziehungsberechtigte

 

Time schedule

All KENDA Enduro One events are based on the framework schedule. Additions or changes are possible and will be announced directly in the event´s menu.

FRIDAY

6.00 PM - 7.00 PM Handing out of the starter kits
Late entry (if and as long as starting places are available)

SATURDAY

9.00 AM - 2.00 PM Handing out of the starter kits
Late entry (if and as long as starting places are available)
10.00 AM E1 Wild Childs
10.00 AM Announcement of the tracks for Saturday
11.00 AM - 2.00 PM Training
2.00 PM Award ceremony E1 Wild Childs
2.15 PM Special stage E1 E-Bike
3.15 PM Briefing for all participants
Afterwards Prologue (in groups of 50 according to starting number/ category)
Afterwards Award ceremony prologue
Afterwards Announcement of the starting line-up on Sunday
Afterwards Announcement of the tracks for Sunday

SUNDAY

8.30 - 9.00 AM Handing out of the starter kits
Late entry (if and as long as starting places are available)
9.15 AM Briefing for all participants
From 9.30 AM Main race (individual starting time according to prologue result)
After race end Award ceremony event

During all events there is a catering offer with delicious food and drinks at biker-friendly prices.

(subject to change without notice)

 

How it works

Each track consists of (measured) stages and (unmeasured) connecting stages. Only the time of the stages (plus prologue on the day before the main race) is included in the total time. A stage is a downhill section with natural or artificial obstacles. After each stage, connecting stages lead to the next stage. There is a generous time limit for the entire track.

On Saturday morning the first part of the track will be announced. Training on selected stages is allowed during the announced times. The other sections of the track must be driven on sight. The complete route will be announced on Saturday evening.

The prologue determines the starting order of the main race and is simultaneously included in the total time. If you do not participate in the prologue, the total time will be double the time of the best prologue in your class. In total, all tracks of the main race on Sunday plus prologue on Saturday will be added together for the evaluation. The transfer stages are not considered and all penalty times are added.

The time measurement is carried out by an active transponder, which is included in your starter kit. A deposit of 20 Euro must be deposited and will be returned in the target area. The transponder is attached to the handlebar with a rubber holder. Without transponder no time measurement and participation is possible! The transponder must be activated before the start and read out after the finish (every day). This takes place in the start/finish channel.

 

What you need

To participate you need a mountain bike in perfect technical condition. Depending on the local prerequisites and outside conditions (weather, etc.) you can choose the model and components according to your preferences.  An event is to be absolved with only one mountain bike. Changing bikes during an event is not permitted.

In addition, a helmet with CE marking is mandatory in all cases.

For your own safety, we recommend additional protective equipment for the stages (full face helmet, knee pads, back and elbow protectors).

No license is required.

 

E1 E-Bike

Participants of the category E1 E-Bike, i. e. mountain bikers with pedelec (see technical requirements), complete a special e-bike stage, which puts the skills of the motorised starters to the test. Depending on the location, this can be an uphill section or a technically tricky course, for example. This stage is not (!) included in the total time of the weekend. However, you can collect additional points for the championship on this stage. The regular prologue is still to be absolved (2018 NEW). Those who do not participate can still start the next day. In total time, the best e-biker's time is doubled in the prologue. The main race is the regular course.

There are further technical requirements for the e-bikes. Only pedelecs with a maximum motor power of 250 watts may be used. The motor must be firmly installed in the bike and may accelerate the bike to max. 25 km/h (according to EU motor vehicle regulations). The power of the motor only results as pedal support and must not replace it. There is no need for a type-approval and an insurance number for these vehicles. Also, only the standard batteries of the pedelec are allowed and additional or modified versions are strictly prohibited. The battery must not be changed or charged during a race day. We reserve the right to check the pedelecs.

 

Serial ranking

The five best results of the six races are included in the serial ranking (one strike result).

Points are awarded in all classes according to the following mode:

Place Points Place Points Place Points Place Points
1 30 7 17 13 11 19 5
2 25 8 16 14 10 20 4
3 22 9 15 15 9 21 3
4 20 10 14 16 8 22 2
5 19 11 13 17 7 23 1
6 18 12 12 18 6   

 

Safety instructions

Mountain biking might be dangerous. The events are insured by organizer's liability insurance. It is recommended that all participants take out additional private accident insurance covering the special risk of mountain biking.

It is recommended that each participant undergo a medical examination at regular intervals in order to check his physical fitness. Every driver is obliged to report any injuries he has suffered during the event to the local medical service. It is recommended to take a mobile phone with you. Emergency numbers will be announced.

In emergency situations the participants are asked to help each other. The race control can make time corrections in the event of a loss of time caused by proven assistance. In the event of proven failure to provide assistance, the participant will be disqualified.

 

Data protection

Participants agree to OAI/BABOONS events' general privacy policy (available at News English).

 

Responsibility and disclaimer of liability

All participants take part in the event at their own risk. They are solely responsible under civil and criminal law for all damages caused by them or their sports equipment. Participants waive any right of action or recourse against all parties involved in the organisation of the event by submitting their registration/ entry for all accidents or damage suffered in connection with the event, in particular with regard to

  • the organiser, its representatives and helpers
  • the owner (s) of the property used for the event, as well as the structural installations and facilities, against the operator of the track used for the event and his or her representatives and assistants.
  • the OAI e. V., its representatives and helpers
  • the promoter BABOONS, his representatives and helpers.
  • this agreement becomes effective upon dispatch of the registration or entry to OAI e. V. to all parties involved (subject to changes to this announcement). Each participant expressly confirms that the entered information is correct in its entirety.

Minors require the consent of their legal guardians to participate.

It is pointed out that mountain biking entails health risks and an increased risk of accident or injury. On the transfer stages, the participants are normal road users. In the public transport area, the road traffic regulations apply in their entirety. All legal questions regarding the KENDA Enduro One Series are governed by German law.

 

(all information is subject to change without notice)

Wir haben einige Fragen zu Enduro One für Dich zusammengetragen und hoffen, mögliche Unklarheiten hier klären zu können. Du hast weitere Fragen? Gerne darfst Du Dich an uns wenden (Kontakt). Wir freuen uns, wenn wir Dir weiterhelfen können. 

Was ist der Unterschied zwischen Einschreibung und Nennung?
Mit der Einschreibung zur Serie sicherst Du Dir alle exklusiven Vorteile für Serienstarter (u.a. Startplatzgarantie, vergünstigte Nennungsgebühren, exklusive Serienwertung). Unabhängig davon ist die Nennung. Mit der jeweiligen Nennung sicherst Du Dir Deinen Startplatz für jedes einzelne Event.

Bedeutet die Einschreibung, dass ich an allen Events teilnehmen muss?
Nein, denn die Einschreibung ist unabhängig von der Nennung. Du nimmst immer nur an den Events teil, zu denen Du auch nennst. Für eingeschriebene Serienstarter gelten die Startplatzgarantie (Nennungsvorrecht) und vergünstige Nennungsgebühren. Natürlich zahlst Du letztendlich nur für die Events, zu denen Du nennst. Durch das Steichresultat hast Du in der Serienwertung sogar noch volle Chancen, wenn Du "nur" an fünf Events teilnimmst. Die Gebühren der Einschreibung gleichen sich bereits ab zwei Rennteilnahmen aus.

Wie kann ich mich registrieren?
Die Einschreibung zur Serie und die Nennung zu den einzelnen Events erfolgt online. Bis Samstag zwei Wochen vor dem jeweiligen Event (Nennungsschluss) werden ausreichend Startplätze für Serienstarter reserviert, um die Startplatzgarantie sicherzustellen. Gaststarter können ab Winter 2016/2017 online nennen, allerdings nur solange das Kontingent für das jeweilige Event ausreicht. Sind nach Nennungsschluss noch Startplätze frei, werden diese für die Nachnennung sowohl an Serienstarter als auch an Gaststarter freigegeben (online bzw. vor Ort). Für Nachnennungen wird ein Aufschlag von 5 Euro fällig.

Wozu brauche ich die Zugangsdaten der Einschreibung?
Nach erfolgreicher Einschreibung und Zahlung der Einschreibegebühr, erhältst Du eine Mail mit Deinen Zugangsdaten. Bitte bewahre Deinen Benutzernamen und Dein Passwort gut auf! Nur mit diesen Daten kannst Du die exklusiven Vorteile für Serienstarter nutzen, z.B. vergünstigt für die Events nennen.

Was kostet es?
Die Einschreibung kostet einmalig 50 Euro für Volljährige bzw. 40 Euro für Minderjährige. Optional kannst Du das Serienshirt zum Vorzugspreis von 12,90 Euro mitbestellen und/oder für 10 Euro mehr Deine Einschreibung zur Premiumeinschreibung aufrüsten.
Die Nennung kostet für Serienstarter pro Event 35 Euro (Volljährige) bzw. 25 Euro (Minderjährige). Gaststarter zahlen 60 Euro (Volljährige) bzw. 50 Euro (Minderjährige). Serienstarter sparen also 25 Euro pro Event, so dass sich die Einschreibungsgebühr bereits ab zwei Rennteilnahmen ausgleicht.
Bei den E1 Wild Childs kostet die Einschreibung 30 Euro. Die Nennung kostet 10 Euro (Serienstarter) bzw. 25 Euro (Gaststarter).
Sofern Reststartplätze verfügbar sind, kommen bei der Nachnennung zur regulären Startgebühr noch 5 Euro hinzu. Bei der Nennung besteht außerdem die Möglichkeit, eine Startplatzversicherung für 5 Euro abzuschließen.

Welche Vorteile bringt die Premiumeinschreibung?
Für 10 Euro extra kannst Du Deine Einschreibung aufrüsten. So hast Du zusätzlich folgende Vorteile, z.B. Dein eigenes Fahrerprofil zur Fahrer- und Teamvorstellung (zwei Bilder und Text - ideal für Sponsoren), das in den Starter- und Ergebnislisten verlinkt ist sowie zufällig direkt auf der Startseite angezeigt werden kann.

Was ist der Nennungsschluss?
Der Nennungsschluss ist jeweils zwei Wochen vor der Veranstaltung (Samstag). Bis zum Nennungsschluss ist ein garantierter Startplatz für jeden eingeschriebenen Serienstarter reserviert. Je nach Verfügbarkeit der Startplätze bedeutet der Nennungsschluss allerdings nicht automatisch eine Schließung der Online-Nennung. Sind Reststartplätze nach Nennungsschluss vorhanden, werden diese für die Nachnennung an Serienstarter und Gaststarter freigegeben. Eine Nachnennung kann bis wenige Tage vor dem Event online bzw. am Eventtag selbst direkt vor Ort erfolgen. Für Nachnennungen wird ein Aufschlag von 5 Euro fällig. Auf der Startseite erfährst Du, ob und wann eine Nachnennung möglich ist.

Warum gibt es eine Startplatzversicherung?
Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Startgebühren. Du kannst jedoch bei der Nennung Deinen Organisationsbeitrag gegen eine Gebühr von 5 Euro versichern. Damit wird bei Krankheit, Verletzung oder Schwangerschaft Deine Anmeldegebühr zu 100 % erstattet, sofern Du bis zum Start eine offizielle Bestätigung (ärztliches Attest) einreichst.

Kann ich meine Daten ändern lassen?
Serienstarter können ihre Daten im Menüpunkt "Mein Profil" einsehen und selbst ändern (ACHTUNG: "Mein Profil" ist nur sichtbar, wenn Du eingeloggt bist). Als Gaststarter schicke Deine Änderungswünsche bitte per Mail an: info[a]enduro-one.com! Änderungen sind nur bis zum jeweiligen Nennungsschluss möglich. Ummeldungen eines Teilnehmers auf eine andere Person sind grundsätzlich nicht möglich.

Ist eine Ummeldung möglich?
Ummeldungen sind per Mail (info[a]enduro-one.com) möglichst bis zum jeweiligen Nennungsschluss zu beantragen. Ummeldungen auf eine andere Person sind gegen die Ummeldegebühr von 5 Euro möglich. Ummeldungen auf ein kommendes Event der gleichen Saison sind ausschließlich bis zum Nennungsschluss ebenfalls gegen die Ummeldegebühr von 5 Euro möglich. Die Startplatzversicherung (s.o.) sichert die Nenngebühr auch bei kurzfristigen Ausfällen ab.

Kann jeder teilnehmen?
Ja, jeder der Spaß am Mountainbiken hat und fit für ein Rennen ist, kann teilnehmen. Minderjährige brauchen die Zustimmung beider Erziehungsberechtigten. Die lizenzfreien Wertungsklassen nach Fahrerfahrung, Alter und Geschlecht garantieren einen für alle fairen Wettbewerb.

Dürfen auch Lizenzfahrer teilnehmen?
Enduro One-Events sind beim Verband OAI gemeldet. Auch Lizenzfahrer anderer Verbände sind bei den Veranstaltungen von Enduro One herzlich willkommen. Über Entscheidungen bzw. Reglementierungen andere Verbände haben wir keine Informationen.

Welche Schutzausrüstung brauche ich?
Während des gesamten Rennens ist das Tragen eines geeigneten Helmes mit CE-Kennzeichnung Pflicht. Zu Deiner eigenen Sicherheit empfehlen wir während der Wertungsprüfungen, einen Integralhelm (Fullface-Helm) sowie Rücken-, Knie und Ellbogenprotektoren zu tragen. Teilnehmer ohne Helm erhalten keine Starterlaubnis bzw. werden disqualifiziert

Starte ich als Frau automatisch in der Klasse E1 Woman?
Nein, Du hast ebenso wie alle anderen Teilnehmer die Möglichkeit, Deine Klasse frei zu wählen. Wenn Du nicht mit den anderen Mädels in der Klasse E1 Woman fahren möchtest, kannst Du - je nach Alter und Erfahrung - als E1 Beginner, E1 Junior, E1 Pro, E1 Senior, E1 Super Senior, E1 Sport oder als Gaststarterin in der E1 Guest nennen. Mit dem Pedelec wirst Du in der Klasse E1 E-Bike gewertet.

Wie läuft das Rennen ab?
Jede Strecke besteht aus Stages und Verbindungsetappen, die mit Pfeilen und Absperrbänder markiert sind. In die Wertung fließt nur die Zeit der Stages (plus Prolog am Vortag des Hauptrennens) ein. Eine Stage ist eine Downhill-Abschnitt mit natürlichen oder künstlichen Hindernissen. Nach jeder Stage führen Verbindungsetappen zur nächsten Stage. Für die Gesamtstrecke gilt ein großzügiges Zeitlimit.

Welcher Rennmodus wird gefahren?
Die Strecke wird am Tag des Prologs bekannt gegeben. Auf ausgewählten Stages darf zu den ausgeschriebenen Zeiten trainiert werden. Die anderen Streckenteile sind auf Sicht zu fahren. Der Prolog legt die Startreihenfolge des Hauptrennens fest und fließt gleichzeitig in die Gesamtzeit ein. Solltest Du beim Prolog nicht teilnehmen, wird zur Gesamtzeit die doppelte Zeit des Prologbesten Deiner Klasse addiert. Insgesamt werden alle Strecken des Hauptrennens am Sonntag plus Prolog am Samstag für die Wertung addiert. Die Transferetappen werden dabei nicht berücksichtigt und alle Strafzeiten aufgeschlagen.

Wie läuft das mit der E-Bike-Stage ab?
Teilnehmer der E1 E-Bike, also Mountainbiker mit Pedelec (techn. Voraussetzungen s.u.), absolvieren eine spezielle E-Bike-Stage, die die Skills der motorisierten Starter besonders auf die Probe stellt. Das kann je nach Location z. B. ein Uphill-Abschnitt oder technisch kniffliger Parcours sein. Diese Stage fließt nicht (!) in die Gesamtzeit des Wochenendes ein. Allerdings kannst Du bei dieser Stage weitere Zusatzpunkte für die Meisterschaft sammeln. Der reguläre Prolog ist trotzdem zu fahren (2018 NEU). Wer nicht teilnimmt, kann am nächsten Tag trotzdem starten. Zur Gesamtzeit wird die doppelte Zeit des besten E-Bikers im Prolog addiert. Beim Hauptrennen ist die reguläre Strecke zu fahren.

Meine Kumpels sind in einer anderen Startgruppe als ich. Können wir trotzdem gemeinsam fahren?
Für den Start gilt eine festgelegte Startreihenfolge nach Ergebnis des Prologs. Alle sechs Minuten geht eine Gruppe von 20 Fahrern auf die Strecke. Beim Check-In findet eine Kontrolle statt. In die Stages können die Fahrer dann - natürlich in ausreichend Abstand - selbstständig einfahren. Wer die Verbindungsetappen gemeinsam mit Kumpels fahren will, kann unterwegs warten. Natürlich solltest Du dabei das (großzügige) Zeitlimit für die Gesamtstrecke im Auge behalten. In jedem Fall ist in der korrekten Startgruppe loszufahren.

Muss ich am Prolog teilnehmen?
Nein, nicht unbedingt. Solltest Du am Prolog nicht teilnehmen können, kannst Du am nächsten Tag trotzdem starten. Der Prolog legt die Startaufstellung für den Renntag fest und fließt in die Gesamtwertung ein. Wer beim Prolog nicht startet, wird in die letzte Startgruppe einsortiert und erhält zur Gesamtzeit die doppelte Zeit des Prologbesten seiner Klasse addiert.

Wie läuft der Start ab?
Der Start erfolgt in Blöcken von der Eventlocation. Die Startaufstellung ergibt sich aus dem Ergebnis des Prologs. Die Reihenfolge der Blöcke und Deine Einteilung werden als Information online und am Aushang bekannt gegeben. Komm bitte früh genug in den Startbereich, um Hektik in den Minuten vor dem Start zu vermeiden! In die Startaufstellung kommen nur die Fahrer des entsprechenden Blocks (vgl. Check-In-Zeit). Hierbei passierst Du die Zugangskontrolle bei der Dein Transponder aktiviert wird. Ohne aktivierten Transponder erfolgt keine Zeitmessung! Alle sechs Minuten wird ein Startblock auf die Strecke geschickt.

Wie lang sind die Strecken und wie viele Stages wird es geben?
Die Streckenlänge, die Anzahl der Stages sowie die zu bewältigenden Höhenmeter variieren zwischen den Locations. Genauere Informationen zu den Strecken findest Du rechtzeitig im Untermenü der jeweiligen Veranstaltung. Zudem ist ein Training am Vortag des Rennens auf den freigegebenen Strecken zu den ausgeschriebenen Zeiten erlaubt. Die weiteren Streckenteile können ausschließlich zu Fuß besichtigt werden.

Wie schwierig sind die Strecken?
Enduro One ist ein Rennformat mit Spaßfaktor für alle Klassen, das heißt sowohl Hobbyfahrer als auch Profis kommen auf ihre Kosten. Natürlich ist nicht jede Stage und Location gleich. Anspruchsvolle Streckenteile werden mit einem Warnschild angekündigt und können über eine gekennzeichnete „Chicken Line“ umfahren werden. So sind alle Stages für alle Teilnehmer fahrbar. Am Samstag kannst Du ausgewählte Stages trainieren und erhältst so einen guten Eindruck.

Wie finde ich die Strecken?
Die Strecken sind mit Pfeilen und Absperrband markiert. Sie werden erst am Samstag bekanntgegeben. Den Streckenplan findest Du in der Event-Area. Wenn ein Fahrer eine Strecke verlässt (z.B. nach einem Sturz oder Defekt), so muss er an dieser Stelle wieder in die Strecke einfahren. Sollte dies aus Sicherheitsgründen oder wegen örtlicher Gegebenheiten nicht möglich sein, so muss er so nahe wie möglich an dieser Stelle wieder einfahren. Es darf dadurch kein Zeitvorteil für den Fahrer entstehen.

Was ist zu tun, wenn ich eine Panne habe?
Bei einer Panne während einer Stage mach unbedingt die Strecke frei für nachfolgende Fahrer! Um eine Zeitnahme und Wertung sicherzustellen, muss jede Stage von Fahrer und Mountainbike absolviert werden. Fehlt die Zeit einer Stage, kann der Teilnehmer nicht in der Wertung geführt werden! Je nach Schwere des Defekts solltest Du selbst entscheiden, ob eine schnelle Reparatur möglich ist oder Du besser Dein Mountainbike bis zum Ende der Stage schiebst oder trägst. Achte in jedem Fall darauf, keine anderen Teilnehmer zu behindern! Wenn Du die Strecke verlässt, so ist an dieser Stelle wieder in die Strecke einzufahren (s.o.). Solltest Du unterwegs aus dem Rennen aussteigen müssen, gib unbedingt an der Information Bescheid und vergiss nicht Deinen Transponder zurückzugeben!

Wie erfolgt die Zeitmessung?
Die Zeitmessung erfolgt durch einen aktiven Transponder, der in Deinem Starterset beiliegt. Bei der Ausgabe ist ein Pfand von 20 Euro zu hinterlegen. Bitte passen mitbringen! Das Pfand erhältst Du nach Rückgabe im Zielbereich wieder zurück. Der Transponder wird mit einer Gummihalterung am Lenker befestigt. Ohne Transponder ist keine Zeitmessung und Teilnahme möglich! Der Transponder muss zudem vor dem Start aktiviert und nach dem Finish ausgelesen werden (jeweils Samstag und Sonntag). Dies findet im Start-/Zielkanal statt.

Welche Verpflegung gibt es?
Auf der Strecke befindet sich mindestens eine Verpflegungsstation. Sie bietet Dir Wasser und ggf. auch Obst und ein isotonisches Getränk an. Zudem werden im Start-/Zielbereich und an zuschauerfreundlichen "Hot Spots" Speisen und Getränke zu bikerfreundlichen Preisen verkauft. Der Veranstalter freut sich, wenn das Angebot genutzt wird.

Kann ich ein Rennen frühzeitig beenden?
Wenn Du ein Rennen aus gesundheitlichen oder sonstigen Gründen frühzeitig beenden musst, gib bitte unverzüglich einem Helfer an der Strecke Bescheid! Sofern es Dir gut geht, kannst Du selbstständig in die Event-Area zurückkommen und Dich an der Information abmelden. Sollten gesundheitliche Bedenken bestehen, zögere bitte nicht, ärztliche Hilfe anzufordern! Bitte vergiss nicht, Deinen Transponder zurückzugeben und das Pfand abzuholen!

Bis zu welchem Platz gibt es in meiner Klasse Pokale?
Die Anzahl der Pokale in der Tageswertung sowie in der Meisterschaftswertung ist im Menüpunkt Serie > Siegprämien einzusehen. Alle Sach- und Geldpreise sowie Pokale werden nur direkt an die Teilnehmer und nur bei der jeweiligen Siegerehrung ausgegeben. Die Siegerehrung ist Teil des Wettkampfs. Wir bitten Dich daher, die Sieger entsprechend zu würdigen und anwesend zu sein, auch wenn Du nicht die vorderen Plätze erreichen konntest!

Welche Anforderungen bestehen an das Mountainbike / E-Bike?
Dein Mountainbike muss unbedingt in technisch einwandfreiem Zustand sein. Je nach örtlichen Gegebenheiten und Außenbedingungen (Wetter etc.) kannst Du Modell und Komponenten nach Deinen Vorlieben wählen. Ob Hardtail, Fully oder andere Variante ist Geschmacks- und Erfahrungssache. Ein Helm mit CE-Kennzeichnung ist in jedem Fall Pflicht. Zu Deiner eigenen Sicherheit empfehlen wir Dir für die Stages weitere Schutzausrüstung (Vollvisierhelm, Knieschoner,  Rücken-/Ellenbogenschoner).
Für die E-Bike-Klasse gelten zudem weitere Bestimmungen. So dürfen ausschließlich Pedelecs mit einer maximalen Motorleistung von 250 Watt genutzt werden. Der Motor muss fest im Bike eingebaut sein und darf das Bike auf max. 25 km/h beschleunigen (gem. EU-Kraftfahrzeugverordnung). Die Kraft des Motors ergibt sich nur als Tretunterstützung und darf sie nicht ersetzen. Die Notwendigkeit für eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungskennzeichen besteht bei diesen Fahrzeugen nicht. Auch sind nur die Standard-Akkus des Pedelecs erlaubt und zusätzliche oder modifizierte Versionen strikt untersagt. Der Akku darf während eines Renntages nicht getauscht oder geladen werden. Die OAI e.V., der Veranstalter und beauftragte Personen behalten sich Überprüfungen der Pedelecs vor. Der Verstoß gegen einer der o.g. Regularien führt zur umgehenden Disqualifikation, Streichung aus der Serie und zur Löschung sämtlicher Wertungspunkte. Ein Anspruch auf Rückzahlung der Nenn- oder Einschreibegebühren besteht ausdrücklich nicht.

Wie läuft das Rennen der E1 Wild Childs ab?
Die Wild Childs absolvieren eine ausgewählte Stage - je nach Länge ein bis zwei Mal. Natürlich sind Betreuer und hoffentlich viele, viele Fans dabei. Alle Teilnehmer bekommen eine Startnummer, professionelle Zeitmessung, Siegerehrung und eine Urkunde (Download). Dazu gibt es bei jedem Rennen einen Erinnerungspokal für ALLE teilnehmenden Wild Childs. Die Anmeldung ist über die "Nennung 2018" möglich. Erstmals gibt es 2018 außerdem eine Einschreibung in die Serie ("Einschreibung 2018"). Die Wertung erfolgt in drei Altersklassen (U10, U13 und U16). Die schnellsten drei Starter jeder Altersklasse werden bei der Siegerehrung ausgezeichnet. Alle anderen Teilnehmer erhalten einen Erinnerungspokal. Bitte beachten: Die Teilnahme ist nur Fahrern der entsprechenden Altersgruppen erlaubt, die nicht am regulären Enduro One-Rennen teilnehmen. Ein Doppelstart (z.B. E1 Junior und E1 Wild Childs) ist nicht möglich.

Wo kann ich übernachten?
Informationen zu den Übernachtungsmöglichkeiten in Gastbetrieben findest Du rechtzeitig im Untermenü der jeweiligen Veranstaltung. Meist stellt der Veranstalter außerdem ein Fahrerlager zur Verfügung, in dem im Zelt, Auto oder Wohnmobil übernachtet werden kann.

Haftungsausschlusserklärung (pro Rennen vor Ort zu unterzeichnen)

Einverständniserklärung für die Teilnahme von Minderjährigen (pro Rennen vor Ort abzugeben)

Nachnennung (vorbehaltlich freier Startplätze vor Ort abzugeben)

Fehlermeldung (ggf. vor Ort abzugeben)

Wir haben einige Fragen zu Enduro One für Dich zusammengetragen und hoffen, mögliche Unklarheiten hier klären zu können. Du hast weitere Fragen? Gerne darfst Du Dich an uns wenden (Kontakt). Wir freuen uns, wenn wir Dir weiterhelfen können. 

Was ist der Unterschied zwischen Einschreibung und Nennung?
Mit der Einschreibung zur Serie sicherst Du Dir alle exklusiven Vorteile für Serienstarter (u.a. Startplatzgarantie, vergünstigte Nennungsgebühren, exklusive Serienwertung). Unabhängig davon ist die Nennung. Mit der jeweiligen Nennung sicherst Du Dir Deinen Startplatz für jedes einzelne Event.

Bedeutet die Einschreibung, dass ich an allen Events teilnehmen muss?
Nein, denn die Einschreibung ist unabhängig von der Nennung. Du nimmst immer nur an den Events teil, zu denen Du auch nennst. Für eingeschriebene Serienstarter gelten die Startplatzgarantie (Nennungsvorrecht) und vergünstige Nennungsgebühren. Natürlich zahlst Du letztendlich nur für die Events, zu denen Du nennst. Durch das Steichresultat hast Du in der Serienwertung sogar noch volle Chancen, wenn Du "nur" an fünf Events teilnimmst. Die Gebühren der Einschreibung gleichen sich bereits ab zwei Rennteilnahmen aus.

Wie kann ich mich registrieren?
Die Einschreibung zur Serie und die Nennung zu den einzelnen Events erfolgt online. Bis Samstag zwei Wochen vor dem jeweiligen Event (Nennungsschluss) werden ausreichend Startplätze für Serienstarter reserviert, um die Startplatzgarantie sicherzustellen. Gaststarter können ab Winter 2016/2017 online nennen, allerdings nur solange das Kontingent für das jeweilige Event ausreicht. Sind nach Nennungsschluss noch Startplätze frei, werden diese für die Nachnennung sowohl an Serienstarter als auch an Gaststarter freigegeben (online bzw. vor Ort). Für Nachnennungen wird ein Aufschlag von 5 Euro fällig.

Wozu brauche ich die Zugangsdaten der Einschreibung?
Nach erfolgreicher Einschreibung und Zahlung der Einschreibegebühr, erhältst Du eine Mail mit Deinen Zugangsdaten. Bitte bewahre Deinen Benutzernamen und Dein Passwort gut auf! Nur mit diesen Daten kannst Du die exklusiven Vorteile für Serienstarter nutzen, z.B. vergünstigt für die Events nennen.

Was kostet es?
Die Einschreibung kostet einmalig 50 Euro für Volljährige bzw. 40 Euro für Minderjährige. Optional kannst Du das Serienshirt zum Vorzugspreis von 9,90 Euro mitbestellen und/oder Deine Einschreibung zur Premiumeinschreibung aufrüsten.
Die Nennung kostet für Serienstarter pro Event 35 Euro (Volljährige) bzw. 25 Euro (Minderjährige). Gaststarter zahlen 60 Euro (Volljährige) bzw. 50 Euro (Minderjährige). Serienstarter sparen also 25 Euro pro Event, so dass sich die Einschreibungsgebühr bereits ab zwei Rennteilnahmen ausgleicht.
Bei den E1 Wild Childs entfällt die Einschreibung. Die Nennung kostet 20 Euro pro Event (nur Minderjährige).
Sofern Reststartplätze verfügbar sind, kommen bei der Nachnennung zur regulären Startgebühr noch 5 Euro hinzu. Bei der Nennung besteht außerdem die Möglichkeit, eine Startplatzversicherung für 5 Euro abzuschließen.

Welche Vorteile bringt die Premiumeinschreibung?
Für 10 Euro extra kannst Du Deine Einschreibung aufrüsten. So hast Du zusätzlich folgende Vorteile, z.B. Dein eigenes Fahrerprofil zur Fahrer- und Teamvorstellung (zwei Bilder und Text - ideal für Sponsoren), das in den Starter- und Ergebnislisten verlinkt ist sowie zufällig direkt auf der Startseite angezeigt werden kann.

Was ist der Nennungsschluss?
Der Nennungsschluss ist jeweils zwei Wochen vor der Veranstaltung (Samstag). Bis zum Nennungsschluss ist ein garantierter Startplatz für jeden eingeschriebenen Serienstarter reserviert. Je nach Verfügbarkeit der Startplätze bedeutet der Nennungsschluss allerdings nicht automatisch eine Schließung der Online-Nennung. Sind Reststartplätze nach Nennungsschluss vorhanden, werden diese für die Nachnennung an Serienstarter und Gaststarter freigegeben. Eine Nachnennung kann bis wenige Tage vor dem Event online bzw. am Eventtag selbst direkt vor Ort erfolgen. Für Nachnennungen wird ein Aufschlag von 5 Euro fällig. Auf der Startseite erfährst Du, ob und wann eine Nachnennung möglich ist.

Warum gibt es eine Startplatzversicherung?
Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Startgebühren. Du kannst jedoch bei der Nennung Deinen Organisationsbeitrag gegen eine Gebühr von 5 Euro versichern. Damit wird bei Krankheit, Verletzung oder Schwangerschaft Deine Anmeldegebühr zu 100 % erstattet, sofern Du bis zum Start eine offizielle Bestätigung (ärztliches Attest) einreichst.

Kann ich meine Daten ändern lassen?
Serienstarter können ihre Daten im Menüpunkt "Mein Profil" einsehen und selbst ändern (ACHTUNG: "Mein Profil" ist nur sichtbar, wenn Du eingeloggt bist). Als Gaststarter schicke Deine Änderungswünsche bitte per Mail an: info[a]enduro-one.com! Änderungen sind nur bis zum jeweiligen Nennungsschluss möglich. Ummeldungen eines Teilnehmers auf eine andere Person sind grundsätzlich nicht möglich.

Kann jeder teilnehmen?
Ja, jeder der Spaß am Mountainbiken hat und fit für ein Rennen ist, kann teilnehmen. Minderjährige brauchen die Zustimmung beider Erziehungsberechtigten. Die lizenzfreien Wertungsklassen nach Fahrerfahrung, Alter und Geschlecht garantieren einen für alle fairen Wettbewerb.

Dürfen auch Lizenzfahrer teilnehmen?
Enduro One-Events sind beim Verband OAI gemeldet. Auch Lizenzfahrer anderer Verbände sind bei den Veranstaltungen von Enduro One herzlich willkommen. Über Entscheidungen bzw. Reglementierungen andere Verbände haben wir keine Informationen.

Welche Schutzausrüstung brauche ich?
Während des gesamten Rennens ist das Tragen eines geeigneten Helmes mit CE-Kennzeichnung Pflicht. Zu Deiner eigenen Sicherheit empfehlen wir während der Wertungsprüfungen, einen Integralhelm (Fullface-Helm) sowie Rücken-, Knie und Ellbogenprotektoren zu tragen. Teilnehmer ohne Helm erhalten keine Starterlaubnis bzw. werden disqualifiziert

Starte ich als Frau automatisch in der Klasse E1 Woman?
Nein, Du hast ebenso wie alle anderen Teilnehmer die Möglichkeit, Deine Klasse frei zu wählen. Wenn Du nicht mit den anderen Mädels in der Klasse E1 Woman fahren möchtest, kannst Du - je nach Alter und Erfahrung - als E1 Beginner, E1 Junior, E1 Pro, E1 Senior, E1 Super Senior, E1 Sport oder als Gaststarterin in der E1 Guest nennen. Mit dem Pedelec wirst Du in der Klasse E1 E-Bike gewertet.

Wie läuft das Rennen ab?
Jede Strecke besteht aus Stages und Verbindungsetappen, die mit Pfeilen und Absperrbänder markiert sind. In die Wertung fließt nur die Zeit der Stages (plus Prolog am Vortag des Hauptrennens) ein. Eine Stage ist eine Downhill-Abschnitt mit natürlichen oder künstlichen Hindernissen. Nach jeder Stage führen Verbindungsetappen zur nächsten Stage. Für die Gesamtstrecke gilt ein großzügiges Zeitlimit.

Welcher Rennmodus wird gefahren?
Die Strecke wird am Tag des Prologs bekannt gegeben. Auf ausgewählten Stages darf zu den ausgeschriebenen Zeiten trainiert werden. Die anderen Streckenteile sind auf Sicht zu fahren. Der Prolog legt die Startreihenfolge des Hauptrennens fest und fließt gleichzeitig in die Gesamtzeit ein. Solltest Du beim Prolog nicht teilnehmen, wird zur Gesamtzeit die doppelte Zeit des Prologbesten Deiner Klasse addiert. Insgesamt werden alle Strecken des Hauptrennens am Sonntag plus Prolog am Samstag für die Wertung addiert. Die Transferetappen werden dabei nicht berücksichtigt und alle Strafzeiten aufgeschlagen.

Wie läuft das mit der E-Bike-Stage ab?
Teilnehmer der E1 E-Bike, also Mountainbiker mit Pedelec (techn. Voraussetzungen s.u.), absolvieren eine spezielle E-Bike-Stage, die die Skills der motorisierten Starter besonders auf die Probe stellt. Das kann je nach Location z. B. ein Uphill-Abschnitt oder technisch kniffliger Parcours sein. Die E-Bike-Stage ersetzt den Prolog für Starter der E1 E-Bike. Wer nicht teilnimmt, kannst am nächsten Tag trotzdem starten. Zur Gesamtzeit wird die doppelte Zeit des besten E-Bikers addiert. Beim Hauptrennen ist dann die reguläre Strecke des Hauptrennens zu fahren.

Meine Kumpels sind in einer anderen Startgruppe als ich. Können wir trotzdem gemeinsam fahren?
Für den Start gilt eine festgelegte Startreihenfolge nach Ergebnis des Prologs. Alle sechs Minuten geht eine Gruppe von 20 Fahrern auf die Strecke. Beim Check-In findet eine Kontrolle statt. In die Stages können die Fahrer dann - natürlich in ausreichend Abstand - selbstständig einfahren. Wer die Verbindungsetappen gemeinsam mit Kumpels fahren will, kann unterwegs warten. Natürlich solltest Du dabei das (großzügige) Zeitlimit für die Gesamtstrecke im Auge behalten. In jedem Fall ist in der korrekten Startgruppe loszufahren.

Muss ich am Prolog teilnehmen?
Nein, nicht unbedingt. Solltest Du am Prolog nicht teilnehmen können, kannst Du am nächsten Tag trotzdem starten. Der Prolog legt die Startaufstellung für den Renntag fest und fließt in die Gesamtwertung ein. Wer beim Prolog nicht startet, wird in die letzte Startgruppe einsortiert und erhält zur Gesamtzeit die doppelte Zeit des Prologbesten seiner Klasse addiert.

Wie läuft der Start ab?
Der Start erfolgt in Blöcken von der Eventlocation. Die Startaufstellung ergibt sich aus dem Ergebnis des Prologs. Die Reihenfolge der Blöcke und Deine Einteilung werden als Information online und am Aushang bekannt gegeben. Komm bitte früh genug in den Startbereich, um Hektik in den Minuten vor dem Start zu vermeiden! In die Startaufstellung kommen nur die Fahrer des entsprechenden Blocks (vgl. Check-In-Zeit). Hierbei passierst Du die Zugangskontrolle bei der Dein Transponder aktiviert wird. Ohne aktivierten Transponder erfolgt keine Zeitmessung! Alle sechs Minuten wird ein Startblock auf die Strecke geschickt.

Wie lang sind die Strecken und wie viele Stages wird es geben?
Die Streckenlänge, die Anzahl der Stages sowie die zu bewältigenden Höhenmeter variieren zwischen den Locations. Genauere Informationen zu den Strecken findest Du rechtzeitig im Untermenü der jeweiligen Veranstaltung. Zudem ist ein Training am Vortag des Rennens auf den freigegebenen Strecken zu den ausgeschriebenen Zeiten erlaubt. Die weiteren Streckenteile können ausschließlich zu Fuß besichtigt werden.

Wie schwierig sind die Strecken?
Enduro One ist ein Rennformat mit Spaßfaktor für alle Klassen, das heißt sowohl Hobbyfahrer als auch Profis kommen auf ihre Kosten. Natürlich ist nicht jede Stage und Location gleich. Anspruchsvolle Streckenteile werden mit einem Warnschild angekündigt und können über eine gekennzeichnete „Chicken Line“ umfahren werden. So sind alle Stages für alle Teilnehmer fahrbar. Am Samstag kannst Du ausgewählte Stages trainieren und erhältst so einen guten Eindruck.

Wie finde ich die Strecken?
Die Strecken sind mit Pfeilen und Absperrband markiert. Sie werden erst am Samstag bekanntgegeben. Den Streckenplan findest Du in der Event-Area. Wenn ein Fahrer eine Strecke verlässt (z.B. nach einem Sturz oder Defekt), so muss er an dieser Stelle wieder in die Strecke einfahren. Sollte dies aus Sicherheitsgründen oder wegen örtlicher Gegebenheiten nicht möglich sein, so muss er so nahe wie möglich an dieser Stelle wieder einfahren. Es darf dadurch kein Zeitvorteil für den Fahrer entstehen.

Was ist zu tun, wenn ich eine Panne habe?
Bei einer Panne während einer Stage mach unbedingt die Strecke frei für nachfolgende Fahrer! Um eine Zeitnahme und Wertung sicherzustellen, muss jede Stage von Fahrer und Mountainbike absolviert werden. Fehlt die Zeit einer Stage, kann der Teilnehmer nicht in der Wertung geführt werden! Je nach Schwere des Defekts solltest Du selbst entscheiden, ob eine schnelle Reparatur möglich ist oder Du besser Dein Mountainbike bis zum Ende der Stage schiebst oder trägst. Achte in jedem Fall darauf, keine anderen Teilnehmer zu behindern! Wenn Du die Strecke verlässt, so ist an dieser Stelle wieder in die Strecke einzufahren (s.o.). Solltest Du unterwegs aus dem Rennen aussteigen müssen, gib unbedingt an der Information Bescheid und vergiss nicht Deinen Transponder zurückzugeben!

Wie erfolgt die Zeitmessung?
Die Zeitmessung erfolgt durch einen aktiven Transponder, der in Deinem Starterset beiliegt. Bei der Ausgabe ist ein Pfand von 20 Euro zu hinterlegen. Bitte passen mitbringen! Das Pfand erhältst Du nach Rückgabe im Zielbereich wieder zurück. Der Transponder wird mit einer Gummihalterung am Lenker befestigt. Ohne Transponder ist keine Zeitmessung und Teilnahme möglich! Der Transponder muss zudem vor dem Start aktiviert und nach dem Finish ausgelesen werden (jeweils Samstag und Sonntag). Dies findet im Start-/Zielkanal statt.

Welche Verpflegung gibt es?
Auf der Strecke befindet sich mindestens eine Verpflegungsstation. Sie bietet Dir Wasser und ggf. auch Obst und ein isotonisches Getränk an. Zudem werden im Start-/Zielbereich und an zuschauerfreundlichen "Hot Spots" Speisen und Getränke zu bikerfreundlichen Preisen verkauft. Der Veranstalter freut sich, wenn das Angebot genutzt wird.

Kann ich ein Rennen frühzeitig beenden?
Wenn Du ein Rennen aus gesundheitlichen oder sonstigen Gründen frühzeitig beenden musst, gib bitte unverzüglich einem Helfer an der Strecke Bescheid! Sofern es Dir gut geht, kannst Du selbstständig in die Event-Area zurückkommen und Dich an der Information abmelden. Sollten gesundheitliche Bedenken bestehen, zögere bitte nicht, ärztliche Hilfe anzufordern! Bitte vergiss nicht, Deinen Transponder zurückzugeben und das Pfand abzuholen!

Bis zu welchem Platz gibt es in meiner Klasse Pokale?
Die Anzahl der Pokale in der Tageswertung sowie in der Meisterschaftswertung ist im Menüpunkt Serie > Siegprämien einzusehen. Alle Sach- und Geldpreise sowie Pokale werden nur direkt an die Teilnehmer und nur bei der jeweiligen Siegerehrung ausgegeben. Die Siegerehrung ist Teil des Wettkampfs. Wir bitten Dich daher, die Sieger entsprechend zu würdigen und anwesend zu sein, auch wenn Du nicht die vorderen Plätze erreichen konntest!

Welche Anforderungen bestehen an das Mountainbike / E-Bike?
Dein Mountainbike muss unbedingt in technisch einwandfreiem Zustand sein. Je nach örtlichen Gegebenheiten und Außenbedingungen (Wetter etc.) kannst Du Modell und Komponenten nach Deinen Vorlieben wählen. Ob Hardtail, Fully oder andere Variante ist Geschmacks- und Erfahrungssache. Ein Helm mit CE-Kennzeichnung ist in jedem Fall Pflicht. Zu Deiner eigenen Sicherheit empfehlen wir Dir für die Stages weitere Schutzausrüstung (Vollvisierhelm, Knieschoner,  Rücken-/Ellenbogenschoner).
Für die E-Bike-Klasse gelten zudem weitere Bestimmungen. So dürfen ausschließlich Pedelecs mit einer maximalen Motorleistung von 250 Watt genutzt werden. Der Motor muss fest im Bike eingebaut sein und darf das Bike auf max. 25 km/h beschleunigen (gem. EU-Kraftfahrzeugverordnung). Die Kraft des Motors ergibt sich nur als Tretunterstützung und darf sie nicht ersetzen. Die Notwendigkeit für eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungskennzeichen besteht bei diesen Fahrzeugen nicht. Auch sind nur die Standard-Akkus des Pedelecs erlaubt und zusätzliche oder modifizierte Versionen strikt untersagt. Der Akku darf während eines Renntages nicht getauscht oder geladen werden. Die OAI e.V., der Veranstalter und beauftragte Personen behalten sich Überprüfungen der Pedelecs vor. Der Verstoß gegen einer der o.g. Regularien führt zur umgehenden Disqualifikation, Streichung aus der Serie und zur Löschung sämtlicher Wertungspunkte. Ein Anspruch auf Rückzahlung der Nenn- oder Einschreibegebühren besteht ausdrücklich nicht.

Wie läuft das Rennen der E1 Wild Childs ab?
Die Wild Childs absolvieren eine ausgewählte Stage - je nach Länge ein bis zwei Mal. Natürlich sind Betreuer und hoffentlich viele, viele Fans dabei. Alle Teilnehmer bekommen eine Startnummer, professionelle Zeitmessung, Siegerehrung und eine Urkunde (Download). Dazu gibt es bei jedem Rennen einen Erinnerungspokal für ALLE teilnehmenden Wild Childs. Die Anmeldung ist über die "Nennung 2017 - Gaststarter" (Menüpunkt "Teilnehmer") möglich. Die Wertung erfolgt in drei Altersklassen (U10, U13 und U16). Die schnellsten drei Starter jeder Altersklasse werden bei der Siegerehrung ausgezeichnet. Alle anderen Teilnehmer erhalten einen Erinnerungspokal. Bitte beachten: Die Teilnahme ist nur Fahrern der entsprechenden Altersgruppen erlaubt, die nicht am regulären Enduro One-Rennen teilnehmen. Ein Doppelstart (z.B. E1 Junior und E1 Wild Childs) ist nicht möglich.

Wo kann ich übernachten?
Informationen zu den Übernachtungsmöglichkeiten in Gastbetrieben findest Du rechtzeitig im Untermenü der jeweiligen Veranstaltung. Meist stellt der Veranstalter außerdem ein Fahrerlager zur Verfügung, in dem im Zelt, Auto oder Wohnmobil übernachtet werden kann.

Wir haben einige Fragen zu Enduro One für Dich zusammengetragen und hoffen, mögliche Unklarheiten hier klären zu können. Du hast weitere Fragen? Gerne darfst Du Dich an uns wenden (Kontakt). Wir freuen uns, wenn wir Dir weiterhelfen können. 

Was ist der Unterschied zwischen Einschreibung und Nennung?
Mit der Einschreibung zur Serie sicherst Du Dir alle exklusiven Vorteile für Serienstarter (u.a. Startplatzgarantie, vergünstigte Nennungsgebühren, exklusive Serienwertung). Unabhängig davon ist die Nennung. Mit der jeweiligen Nennung sicherst Du Dir Deinen Startplatz für jedes einzelne Event.

Bedeutet die Einschreibung, dass ich an allen Events teilnehmen muss?
Nein, denn die Einschreibung ist unabhängig von der Nennung. Du nimmst immer nur an den Events teil, zu denen Du auch nennst. Für eingeschriebene Serienstarter gelten die Startplatzgarantie (Nennungsvorrecht) und vergünstige Nennungsgebühren. Natürlich zahlst Du letztendlich nur für die Events, zu denen Du nennst. Durch das Steichresultat hast Du in der Serienwertung sogar noch volle Chancen, wenn Du "nur" an vier Events teilnimmst. Die Gebühren der Einschreibung gleichen sich bereits ab zwei Rennteilnahmen aus.

Wie kann ich mich registrieren?
Die Einschreibung zur Serie und die Nennung zu den einzelnen Events erfolgt online. Bis Samstag zwei Wochen vor dem jeweiligen Event (Nennungsschluss) werden ausreichend Startplätze für Serienstarter reserviert, um die Startplatzgarantie sicherzustellen. Gaststarter können ab Januar 2016 online nennen, allerdings nur solange das Kontingent für das jeweilige Event ausreicht. Sind nach Nennungsschluss noch Startplätze frei, werden diese für die Nachnennung sowohl an Serienstarter als auch an Gaststarter freigegeben (online bzw. vor Ort). Für Nachnennungen wird ein Aufschlag von 5 Euro fällig.

Wozu brauche ich die Zugangsdaten der Einschreibung?
Nach erfolgreicher Einschreibung und Zahlung der Einschreibegebühr, erhältst Du eine Mail mit Deinen Zugangsdaten. Bitte bewahre Deinen Benutzernamen und Dein Passwort gut auf! Nur mit diesen Daten kannst Du die exklusiven Vorteile für Serienstarter nutzen, z.B. vergünstigt für die Events nennen.

Was kostet es?
Die Einschreibung kostet einmalig 50 Euro für Volljährige bzw. 40 Euro für Minderjährige. Die Nennung kostet für Serienstarter pro Event 35 Euro (Volljährige) bzw. 25 Euro (Minderjährige). Gaststarter zahlen 60 Euro (Volljährige) bzw. 50 Euro (Minderjährige). Der Betrag wird jeweils bei der Nennung fällig. Serienstarter sparen also 25 Euro pro Event, so dass sich die Einschreibungsgebühr bereits ab zwei Rennteilnahmen ausgleicht.
Sofern Reststartplätze verfügbar sind, kommen bei der Nachnennung zur regulären Startgebühr noch 5 Euro hinzu. Bei der Nennung besteht außerdem die Möglichkeit, eine Startplatzversicherung für 5 Euro abzuschließen. Bei der Einschreibung kannst Du das Enduro One-Shirt zum Vorzugspreis von 9,90 Euro mitbestellen.

Was ist der Nennungsschluss?
Der Nennungsschluss ist jeweils zwei Wochen vor der Veranstaltung (Samstag). Bis zum Nennungsschluss ist ein garantierter Startplatz für jeden eingeschriebenen Serienstarter reserviert. Je nach Verfügbarkeit der Startplätze bedeutet der Nennungsschluss allerdings nicht automatisch eine Schließung der Online-Nennung. Sind Reststartplätze nach Nennungsschluss vorhanden, werden diese für die Nachnennung an Serienstarter und Gaststarter freigegeben. Eine Nachnennung kann bis wenige Tage vor dem Event online bzw. am Eventtag selbst direkt vor Ort erfolgen. Für Nachnennungen wird ein Aufschlag von 5 Euro fällig. Auf unserer Homepage erfahrst Du, ob eine Nachnennung online oder vor Ort noch möglich ist.

Warum gibt es eine Startplatz-Versicherung?
Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Startgebühren, insbesondere bei Ausfall der Veranstaltung durch höhere Gewalt. Du kannst jedoch bei der Nennung Deinen Organisationsbeitrag gegen eine Gebühr von 5 Euro versichern. Damit wird bei Krankheit, Verletzung oder Schwangerschaft Deine Anmeldegebühr zu 100 % erstattet, sofern Du bis zum Start eine offizielle Bestätigung (ärztliches Attest) einreichst.

Kann ich meine Daten ändern lassen?
Schicke Deine Änderungswünsche bitte per Mail an: info[a]enduro-one.com! Änderungen sind nur bis zum jeweiligen Nennungsschluss möglich. Ummeldungen eines Teilnehmers auf eine andere Person sind grundsätzlich nicht möglich.

Kann jeder teilnehmen?
Um bei Enduro One teilnehmen zu können, musst Du mindestens 16 Jahre alt sein. Minderjährige brauchen die Zustimmung beider Erziehungsberechtigten. Auch Lizenzfahrer sind bei den Veranstaltungen von Enduro One herzlich willkommen. Enduro One Events sind in der Regel nicht bei einem großen Verband gemeldet. So können alle, die Freude am Mountainbiken haben, einfach und unkompliziert teilnehmen. Die lizenzfreien Wertungsklassen nach Fahrerfahrung, Alter und Geschlecht garantieren einen für alle fairen Wettbewerb.

Welche Schutzausrüstung brauche ich?
Während des gesamten Rennens ist das Tragen eines geeigneten Helmes mit CE-Kennzeichnung Pflicht. Zu Deiner eigenen Sicherheit empfehlen wir während der Wertungsprüfungen, einen Integralhelm (Fullface-Helm) sowie Rücken-, Knie und Ellbogenprotektoren zu tragen. Teilnehmer ohne Helm erhalten keine Starterlaubnis bzw. werden disqualifiziert

Starte ich als Frau automatisch in der Klasse E1 Woman?
Nein, Du hast ebenso wie alle anderen Teilnehmer die Möglichkeit, Deine Klasse frei zu wählen. Wenn Du nicht mit den anderen Mädels in der Klasse E1 Woman fahren möchtest, kannst Du auch als E1 Beginner, E1 Pro, E1 Senior (Jahrgang 1986 oder älter), E1 Super Senior (Jahrgang 1970 oder älter), E1 Sport oder als Gaststarterin in der E1 Guest nennen. Mit dem Pedelec wirst Du in der Klasse E1 E-Bike gewertet.

Wie läuft das Rennen ab?
Jede Strecke besteht aus Stages und Verbindungsetappen, die mit Pfeilen und Absperrbänder markiert sind. In die Wertung fließt nur die Zeit der Stages ein. Eine Stage ist eine Downhill-Abschnitt mit natürlichen oder künstlichen Hindernissen. Nach jeder Stage führen Verbindungsetappen zur nächsten Stage. Für die Gesamtstrecke gilt ein großzügiges Zeitlimit.

Welcher Rennmodus wird gefahren?
Die Strecke wird am Tag des Prologs bekannt gegeben. Auf ausgewählten Stages darf zu den ausgeschriebenen Zeiten trainiert werden. Die anderen Streckenteile können zu Fuß besichtigt werden. Der Prolog legt die Startreihenfolge des Hauptrennens fest, fließt aber nicht in die Gesamtzeit ein. Insgesamt werden alle Strecken des Hauptrennens am Sonntag für die Wertung addiert. Die Transferetappen werden dabei nicht berücksichtigt und alle Strafzeiten aufgeschlagen.

Meine Kumpels sind in einer anderen Startgruppe als ich. Können wir trotzdem gemeinsam fahren?
Für den Start gilt eine festgelegte Startreihenfolge nach Ergebnis des Prologs. Alle sechs Minuten geht eine Gruppe von 20 Fahrern auf die Strecke. In die Stages können die Fahrer - natürlich in ausreichend Abstand - selbstständig einfahren. Wer die Verbindungsetappen gemeinsam mit Kumpels fahren will, kann unterwegs warten. Natürlich solltest Du dabei das (großzügige) Zeitlimit für die Gesamtstrecke im Auge behalten.

Muss ich am Prolog teilnehmen?
Nein, nicht unbedingt. Solltest du am Samstag nicht teilnehmen können, kannst Du am nächsten Tag trotzdem starten. Der Prolog dient als letzter Formtest und für die Startaufstellung am Renntag. Solltest du am Samstag nicht teilnehmen können, wirst Du am Sonntag in die letzte Startgruppe einsortiert.

Wie läuft der Start ab?
Der Start erfolgt in Blöcken direkt unter dem E1-Torbogen auf der Eventlocation. Die Startaufstellung ergibt sich aus dem Ergebnis des Prologs. Die Reihenfolge der Blöcke und Deine Einteilung werden als Information online und am Aushang bekannt gegeben. Komm früh genug in den Startbereich, um Hektik in den Minuten vor dem Start zu vermeiden! In die Startaufstellung kommen nur die Fahrer des entsprechenden Blocks (vgl. Check-In-Zeit). Hierbei passierst Du die Zugangskontrolle bei der Dein Transponder aktiviert wird. Ohne aktivierten Transponder erfolgt keine Zeitmessung! Für Startblock 1 läuft ein Starttrailer ab und signalisiert Dir den Startzeitpunkt. Alle weiteren Startblöcke erhalten ebenso ein Start-Signal. Alle sechs Minuten wird ein Startblock auf die Strecke geschickt.

Wie lang sind die Strecken und wie viele Stages wird es geben?
Die Streckenlänge, die Anzahl der Stages sowie die zu bewältigenden Höhenmeter variieren zwischen den Locations. Genauere Informationen zu den Strecken findest Du rechtzeitig im Untermenü der jeweiligen Veranstaltung. Zudem ist ein Training am Vortag des Rennens auf den freigegebenen Strecken zu den ausgeschriebenen Zeiten erlaubt. Die weiteren Streckenteile können ausschließlich zu Fuß besichtigt werden.

Wie schwierig sind die Strecken?
Enduro One ist ein Rennformat für Jeden, das heißt sowohl Hobbyfahrer als auch Profis kommen auf ihre Kosten. Natürlich ist nicht jede Stage und Location gleich. Anspruchsvolle Streckenteile werden mit einem Warnschild angekündigt und können über eine gekennzeichnete „Chicken Line“ umfahren werden. So sind alle Stages für alle Teilnehmer fahrbar. Am Samstag kannst Du alle Streckenabschnitte zu Fuß besichtigen und ausgewählte Stages trainieren.

Wie finde ich die Strecken?
Die Strecken sind mit Pfeilen und Absperrband markiert. Sie werden erst am Samstag bekanntgegeben. Den Streckenplan findest Du in der Event-Area. Wenn ein Fahrer eine Strecke verlässt (z.B. nach einem Sturz oder Defekt), so muss er an dieser Stelle wieder in die Strecke einfahren. Sollte dies aus Sicherheitsgründen oder wegen örtlicher Gegebenheiten nicht möglich sein, so muss er so nahe wie möglich an dieser Stelle wieder einfahren. Es darf dadurch kein Zeitvorteil für den Fahrer entstehen.

Was ist zu tun, wenn ich eine Panne habe?
Bei einer Panne während einer Stage mach unbedingt die Strecke frei für nachfolgende Fahrer! Um eine Zeitnahme und Wertung sicherzustellen, muss jede Stage von Fahrer und Mountainbike absolviert werden. Fehlt die Zeit einer Stage, kann der Teilnehmer nicht in der Wertung geführt werden! Je nach Schwere des Defekts solltest Du selbst entscheiden, ob eine schnelle Reparatur möglich ist oder Du besser Dein Mountainbike bis zum Ende der Stage schiebst oder trägst. Achte in jedem Fall darauf, keine anderen Teilnehmer zu behindern! Wenn Du die Strecke verlässt, so ist an dieser Stelle wieder in die Strecke einzufahren (s.o.). Solltest Du unterwegs aus dem Rennen aussteigen müssen, gib unbedingt an der Information Bescheid und vergiss nicht Deinen Transponder zurückzugeben!

Wie erfolgt die Zeitmessung?
Die Zeitmessung erfolgt durch einen aktiven Transponder, der in Deinem Starterset beiliegt. Bei der Ausgabe ist ein Pfand von 20 Euro zu hinterlegen. Das Pfand erhältst Du nach Rückgabe im Zielbereich wieder zurück. Der Transponder wird mit einer Gummihalterung am Lenker befestigt. Ohne Transponder ist keine Zeitmessung und Teilnahme möglich! Der Transponder muss zudem vor dem Start aktiviert und nach dem Finish ausgelesen werden (jeweils Samstag und Sonntag). Dies findet im Start-/Zielkanal statt.

Welche Verpflegung gibt es?
Auf der Strecke befindet sich mindestens eine Verpflegungsstation. Sie bietet Dir Wasser und ggf. auch Obst und ein isotonisches Getränk an. Zudem werden im Start-/Zielbereich und an zuschauerfreundlichen "Hot-Spots" Speisen und Getränke zu bikerfreundlichen Preisen verkauft. Der Veranstalter freut sich, wenn das Angebot genutzt wird.

Kann ich ein Rennen frühzeitig beenden?
Wenn Du ein Rennen aus gesundheitlichen oder sonstigen Gründen frühzeitig beenden musst, gib bitte unverzüglich einem Helfer an der Strecke Bescheid! Sofern es Dir gut geht, kannst Du selbstständig in die Event-Area zurückkommen und Dich an der Information abmelden. Sollten gesundheitliche Bedenken bestehen, zögere bitte nicht, ärztliche Hilfe anzufordern! Bitte vergiss nicht, Deinen Transponder zurückzugeben und das Pfand abzuholen!

Bis zu welchem Platz gibt es in meiner Klasse Pokale?
Die Anzahl der Pokale in der Tageswertung sowie in der Meisterschaftswertung ist unter dem Menüpunkt Siegprämien einzusehen. Ausnahme: Bei der Klasse E1 Guest ist eine fixe Anzahl nicht festgelegt. Die genaue Anzahl kann am Eventtag beim Veranstalter erfragt werden.

Welche Anforderungen bestehen an das Mountainbike / E-Bike?
Dein Mountainbike muss unbedingt in technisch einwandfreiem Zustand sein. Je nach örtlichen Gegebenheiten und Außenbedingungen (Wetter etc.) kannst Du Modell und Komponenten nach Deinen Vorlieben wählen. Ob Hardtail, Fully oder andere Variante ist Geschmacks- und Erfahrungssache. Ein Helm mit CE-Kennzeichnung ist in jedem Fall Pflicht. Zu Deiner eigenen Sicherheit empfehlen wir Dir für die Stages weitere Schutzausrüstung (Vollvisierhelm, Knieschoner,  Rücken-/Ellenbogenschoner). Für E-Bike-Fahrer gelten weitere Bestimmungen. Es dürfen ausschließlich Pedelecs mit einer maximalen Motorenleistung von 250 Watt genutzt werden. Sie dürfen das Bike auf max. 25 km/h beschleunigen (gem. EU-Kraftfahrzeugverordnung). Weitere Einzelheiten findest Du in der Ausschreibung.

Wo kann ich übernachten?
Informationen zu den Übernachtungsmöglichkeiten in Gastbetrieben findest Du rechtzeitig im Untermenü der jeweiligen Veranstaltung. Meist stellt der Veranstalter außerdem ein Fahrerlager zur Verfügung, in dem im Zelt, Auto oder Wohnmobil übernachtet werden kann.

Unterkategorien

BABOONS

BABOONS

KENDA Hellkat

KONTAKT


Kontakt

Kenda Motorex Ortema 6d mtb newsemtb newsSportIdent